Top-GBrief-2

Botschaft für die Priester

Ein uns gut bekannter Priester teilte uns eine weitere Botschaft Christi mit, die eine von ihm seelsorglich betreute Person erhalten hat. In der unter dem Datum vom 22. 8. 1989 gegebenen Botschaft werden erneut die Priester angesprochen, von denen Christus sagt, sie hätten ihn verraten und verleumdet.

„Sie glauben meinen Worten nicht, sie glauben in ihrer Schlechtigkeit und Verdorbenheit wirklich, ich würde die Unkeuschheit dulden, ich würde den Bruch der Sakramente hinnehmen, ich ließe die schlimmsten Sakrilegien, die in fast allen Geschehnissen dem Ungehorsam entspringen, schweigend geschehen.“

Moses und Abraham würden nach Vergeltung rufen, wenn dies alles ungestraft und ungesühnt bliebe. Viele seien so von sich eingenommen, dass sie nicht die Spinnennetze der Hölle sehen würden.

„Den Judas habe ich geküsst, euch aber umarmt, ihr aber erwidert meine Umarmung nicht, ihr selbst werft mich in die Hände der Sünder. Im Heiligtum verratet ihr mich, nichts ist euch mehr heilig. Wisst ihr denn nicht, dass nur mein vergossenes Blut euch retten kann...  Hört auf! Ich wollte die Liebe, ihr aber fordert den Zorn Gottes des Vaters. Meine Söhne, kehrt um, ich kann diese Schmach nicht länger ertragen, ich lebe in euren Händen, ich blute in euren Händen, ich sterbe einen so oft vergeblichen Tod in euren Händen. Was noch soll ich euch geben. Kehrt um, kehrt um eures Heiles willen um, wenn schon mein Leiden euch nicht dazu bewegen kann!“ - (cpc) † -

- 15442602.0503 -

Index: Kommunion

Mystik

AKE-Visionen

       Bitterlich   

Exorzismus

GB-Visionen

 

Zeitung

Mystik

SB