Top-GBrief-2

Künstliche Hurrikane von Russen ausgelöst?

- März 2006 -

„Die Hurrikane, die kürzlich vor den amerikanischen Küsten tobten, wurden von russischen Militärspezialisten künstlich ausgelöst. Dabei kam ein besonderer elektromagnetischer Generator zum Einsatz, den sie zu einer geheimen meteorologischen Waffe modifiziert haben, mit der sie aus jeder Entfernung unschuldige Menschen treffen und deren Häuser zerstören können.“ Diese Beschuldigung wurde kürzlich von einigen amerikanischen Meteorologen erhoben. Russische Wissenschaftler haben sich dazu jeden Kommentars enthalten, weil nach ihrer Überzeugung die einzigen, die dem Klima weltweit Schaden zufügen, die Amerikaner mit ihrem berühmten HAARP-System sind: Das amerikanische Projekt zur „Aktiven Erforschung des Nordlichts“. Die Auswertung aller zur Verfügung stehenden Informationen ergibt, dass HAARP künstliche Nordlichter erzeugen, Radarstationen zur Früherkennung von Raketenstarts blockieren, mit getauchten Unterseebooten Kontakt aufnehmen und geheime Unterwasserkomplexe des Feindes entdecken kann. Abstrahlungen des HAARP-Systems sollen angeblich auch in die Erde eindringen und versteckte gegnerische Bunker und Tunnelsysteme aufspüren, elektronische Ausrüstung zerstören und schließlich Satelliten außer Gefecht setzen können. Das alles behauptet die Zeitung „Prawda“ in Moskau.

„Auch in Russland sind ähnliche Forschungen durchgeführt worden“, teilt Dr. Valeriy Rudakov, leitender Wissenschaftler des US-Instituts Schmidt, mit. „Das größte Experiment dieser Art war die ‚Sura‘-Forschungsanlage rund 150 Kilometer von Nichniy-Novgorod gelegen, die unter der Leitung des Radiophysikalischen Instituts stand. Von der Leistung her, war diese Anlage durchaus mit dem HAARP-Projekt vergleichbar, obwohl dort völlig andere Forschungsprojekte durchgeführt wurden: Dort wurden akustische Prozesse der Atmosphäre erforscht.

Anfang der 1980er Jahre begannen die Mitarbeiter des Projekts anomale Phänomene zu entdecken. Beispielsweise ein merkwürdiges Glühen und leuchtend rote Bälle, die entweder bewegungslos am Himmel standen oder sich langsam über den Himmel bewegten. Hätte es sich bei den Zeugen nicht um Physiker gehandelt, wären sie unweigerlich zu der Schlussfolgerung gelangt, dass sich in der Region ganze Schwärme von UFOs versammelt hätten. Aber sie kannten den Grund für dieses Phänomen. Es war luminiszentes Licht von Plasma-Massen als Ergebnis der ‚Sura‘- Forschungen.“ - (cpc)†

- 151006211.1109 -

Index: Kommunismus

Mystik

AKE-Visionen

       Bitterlich   

Exorzismus

GB-Visionen

 

Zeitung

Mystik

SB

 

Externe Links

Top-GB-Engelwelt