Top-GBrief-2

Russisches Beseitigungsprogramm

für Massenvernichtungswaffen des Irak

- Oktober 2003 -

Der Leiter des ehemaligen Geheimdienstes von Rumänien enthüllte Details über ein sowjetisches Programm zum „Verschwinden“ von ABC-Waffen für befreundete Staaten. Dieses Programm habe man vermutlich auch Saddam Hussein angeboten, als die USA mit den Vorbereitungen für einen Krieg begonnen haben. Das Programm trägt den Titel „Sarindar“ und wurde von dem Chef des früheren rumänischen Geheimdienstes, Ion Mihai Pacepa, der „Washington Times“ erklärt, die darüber am 23. September berichtete.

Hintergrund: Pacepa sagte der amerikanischen Zeitung: „Als ehemaliger rumänischer Geheimdienstchef, der daran gewöhnt war, Befehle des sowjetischen KGB anzunehmen, habe ich nicht den geringsten Zweifel daran, dass Russland für das Verschwinden von Saddam Husseins Massenvernichtungswaffen gesorgt hat.“ Die Sowjetunion und alle Staaten des Warschauer Paktes folgten einem Standardverfahren zur „Unsichtbarmachung“ von Nuklearwaffen. „Sarindar“ heißt übersetzt „Notausgang“. „Ich habe das Verfahren persönlich in Lybien eingeführt. Es ging darum, alle Despoten der Dritten Welt von jedem Verdacht zu befreien, im Besitz nuklearer oder chemischer Waffen zu sein, wenn die westlichen Imperialisten Verdacht schöpfen sollten.“

Das Programm diente in erster Linie dazu, zu verhindern, dass die entdeckten Waffen sowjetischer Herkunft sind. Sobald „Sarindar“ abgelaufen war, konnte Moskau jede Beteiligung an der Herstellung der Waffen bestreiten. Unmittelbar vor Ausbruch des Irakkrieges wurde berichtet, dass russische Kriegsschiffe den irakischen Hafen von Umm Qasr in Richtung Indischer Ozean verlassen hatten. Technische Daten wurden auf Mikrofilmen gesichert und in wasserdichten Behältern aufbewahrt. Chemische Waffen wurden entsorgt, das heißt, im Meer versenkt. Produktionsstätten für chemische Waffen erhielten eine zivile Tarnung.

Pacepa sagte der „Washington Times“ weiter: „Dieser Plan beinhaltete gleichzeitig eine ausgefeilte Propagandaroutine. Jeder, der Gaddafi beschuldigen würde, im Besitz chemischer Waffen zu sein, würde sich zum Narren machen. Lügen, nichts als Lügen! Kommt nach Lybien und seht selbst! Unsere westlichen linken Organisationen, wie das ‚Welt-Friedensforum‘, dienten ausschließlich dem Zweck, die Propaganda zu verbreiten, die uns vorgegeben wurde. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Wir haben uns stets auf deren Fähigkeit verlassen, in Europa große Straßendemonstrationen wegen Kriegstreiberei gegen die USA zu organisieren. Von diesem Mittel haben wir stets dann Gebrauch gemacht, wenn wir die Aufmerksamkeit der Weltöffentlichkeit von Verbrechen der bösartigen Regime ablenken wollten, die von uns unterstützt worden sind.“ An diesen Demonstrationen waren in Deutschland Josef Fischer, Trittin und zahlreiche andere Politiker der SPD und der Grünen beteiligt, ferner zahlreiche Studenten, die heute als Richter und Staatsanwälte amtieren.  – (cpc)†

- 151003140.1105 -

Seite noch oben

Index: Kommunismus

Mystik

AKE-Visionen

       Bitterlich   

Exorzismus

GB-Visionen

 

Zeitung

Mystik

SB

 

Externe Links

Top-GB-Engelwelt